Jahrestour 2015

 

Radtouristik – Spartentour in die münsterländische Parklandschaft bis in den Teutoburger Wald

 

Das Münsterland war schon lange ein Wunschziel für die alljährliche Spartentour. Das genaue Ziel orientiert sich dabei immer daran , ob und wann dort eine Radtouristik-Veranstaltung stattfindet. Und so passte die Radtouristikfahrt „Toller Bomberg“ der Radsportfreunde Münster am 11. Juli 2015 ideal in den vorgesehenen Zeitkorridor.

Start und Ziel ist der rund 20 km nördlich von Münster gelegene Ort „Gelmer“. Bei der Suche im Internet nach einer möglichst nahe zum Startort gelegenen Unterkunft wurden wir dem kleinen Nachbarort „Gimbte“ , der zur Stadt Greven gehört, fündig. Es gab keine Empfehlung und niemand von uns kannte weder den Ort noch das Hotel aus eigener Erfahrung. So waren wir bei der Anreise freitags am 10.07. sehr gespannt auf das was uns dort erwartet.


Schon die Ankunft in einem sehr reizvollen und gepflegten kleinen Ort, mit einem idyllischen Ortskern im typisch münsterländischen Baustil war sehr beeindruckend. Ebenso einladend zeigten sich die Gastronomiebetriebe im Ortskern, die Gimbte als einen beliebten Ausflugsort kennzeichnen. Unser Hotel Schraeder gehörte dazu und erfreute uns dann die nachfolgenden Tage durch sein gemütliches Ambiente, guten Service und leckeren Speisen als idealer Ausgangsort für unsere Touren. Nachdem unsere Tour im letzten Jahr von heftigen Regenfällen begleitet wurde, wurden wir dieses Mal durch ideales Radfahrwetter mit viel Sonnenschein und erträglichen Temperaturen entschädigt. Als erste Ausfahrt stand am Ankunftstag die „Permanente RTF-Route“ der Radsportfreunde Münster auf dem Programm. Die Route führte über das weit verzweigte Netz von kleinen Straßen und Wirtschaftswegen des Münsterlandes durch Wälder, Wiesen und Felder bis in die Ausläufer des Teutoburger Waldes im Tecklenburger Land. Begegnungen mit Autos gab es außer an einigen Kreuzungen größerer Straßen nur wenig, was die Fahrt durch Park- und Naturlandschaften zu einem Genuss machte. Dazu gehörte aber auch ein ungewohntes Fahrgefühl auf intakten, gepflegten Straßen und Radwegen, nahezu ohne holprige Flickenteppiche oder Schlaglöcher. Nach rd. 85 km Rundkurs waren wir wieder an unserem Hotel und konnten uns in dessen Biergarten kühlen Getränken widmen.

Mit unseren kaum übersehbaren rot-blau-weißen Vereinstrikots ging das BSG-Team am nächsten Morgen mit 12 Radsportlern bei der RTF-Veranstaltung „Toller Bomberg“ an den Start.  628 Teilnehmer konnte der ausrichtende Verein durch das gute Sommerwetter verzeichnen. Angeboten wurden 4 unterschiedlich lange Strecken. 4 von unseren Teilnehmern absolvierten die 75 km Strecke und die anderen haben sich auf die längeren 115 und 153 km langen Strecken begeben. Ein Teil der längeren Strecken führte durch den panoramareichen Teutoburger Wald, was dann auch Abwechslung im Streckenprofil mit anspruchsvollen Steigungen (insgesamt rd. 1000 Höhenmeter) bedeutete und  eine gute Kondition forderte. Insgesamt hatten die Radsportfreunde Münster für eine gute Organisation, Streckenausschilderung und Verpflegung mit vielen helfenden Händen gesorgt.

 Die ersten BSG´ler mussten am Sonntag leider aus Termingründen schon die Heimreise antreten. Das schlechte Wetter, was uns wie angekündigt erreicht hatte, war sicherlich ein kleiner Trost. Dichte Bewölkung und Regen hat uns etwas länger am reichhaltigen Frühstücksbuffet verweilen lassen. Eine Regenpause drängte uns aber dann aufs Rad. und nachdem unser mitgereister „Sportfotograf“ Wilfried noch ein Erinnerungsfoto mit unserer Gastwirtin und Kellnerin gemacht hatte, ging es dann nach Greven, zum Start der „Permanente RTF“ des dortigen Radsportvereins. Trotz kleinen Regenschauern blieb es bis zur Rückkehr weitgehend trocken. Mit kleinen Umwegen hatten wir bei der Rückkehr 85 km auf dem Rad-Tacho. Es verblieb uns noch ein schöner Abend im Hotel bis es am Montag nach dem Frühstück wieder zurück nach Köln ging.

Rückblickend bleibt Begeisterung für eine wunderbare Landschaft mit ansprechenden Radrouten und der Überzeugung, dass wir mit „Gimbte“ und unserem Hotel den idealen Ausgangsort für Radtouren gefunden haben.  Eine Wiederholung ist nicht ausgeschlossen. Gerne können wir den Ort und das Hotel auch für einen Familien-Radurlaub empfehlen. Danken möchte ich an dieser Stelle unserem Spartenmitglied Wilfried Wirth, der bereit war, uns als Nichtradsportler zu begleiten und mit dem Auto an verschiedenen Streckenabschnitten aufzusuchen. So können wir die Erinnerungen an diese Tour mit vielen Fotos dokumentieren, die uns radfahrend auf den diversen Radrouten zeigen.

Michael Eppenich

   

Nächste Termine  

Keine aktuellen Veranstaltungen.

   

Unterstützt durch  

   

Impressionen  

   
© Sparte Radtouristik der Betriebssportgemeinschaft Stadt Köln